„Eine große Aufgabe des Lebens ist es, 
dass wir lernen müssen Abschied zu nehmen!“

Verfasser unbekannt

Erinnerungen

Erinnerungen sind unsterblich. Trotzdem kommt der Tod eines geliebten Menschen oft plötzlich oder unerwartet und erschüttert die Angehörigen zutiefst. Wenn Sie das Bedürfnis nach einem letzten Erinnerungsstück verspüren, bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Fingerprint

Es ist möglich, den Fingerabdruck des Verstorbenen originalgetreu in ein Schmuckstück einarbeiten zu lassen. Als Kettenanhänger, Ring, Manschettenknopf oder eine individuelle Sonderanfertigung tragen Sie einen Teil des Menschen weiterhin bei sich. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und übernehmen das Abnehmen des Fingerabdrucks für Sie.

Ascheamulette

Bei einem Ascheamulett handelt es sich um einen dezenten Anhänger oder eine Mini-Urne, in die eine kleine Menge der Totenasche abgefüllt wird, so dass Sie es beispielsweise als Kette nah am Herzen tragen können. Es ist eine ganz persönliche Form des Gedenkschmucks, bei dem von außen nicht sichtbar ist, was sich im Inneren des Anhängers befindet.

Totenmaske

Ein besonderes Erinnerungsstück ist die Totenmaske: ein Abdruck vom Gesicht des Verstorbenen aus Bronze, Gips oder Kunststoff. Wir haben in unseren Versorgungsräumen die Möglichkeit, einen Abdruck des Gesichts für die Anfertigung einer Totenmaske zu nehmen, wenn Sie das wünschen. Früher wurden Totenmasken vorwiegend aus religiösen Gründen angefertigt, heute haben sie viel mehr den Charakter eines Erinnerungsstücks für die Hinterbliebenen.

Fotobuch

Ein Buch über das Leben des Verstorbenen ist ein würdiges Erinnerungsstück, das Sie auch später gerne zur Hand nehmen werden und alleine oder mit Freunden und Verwandten darin blättern, um gemeinsam über den Verstorbenen zu sprechen und sich zu erinnern. Es hilft im Trauerprozess und spendet Trost. Auch Bilder vom letzten Abschnitt des Menschenlebens – seiner Trauerfeier und dem Grab – können in das Buch integriert werden. Eine schöne Möglichkeit ist auch, Geschichten und Anekdoten von Freunden und Verwandten oder Erinnerungen aus den Kondolenzkarten als kurze Texte in das Buch aufzunehmen.