„Eine große Aufgabe des Lebens ist es, 
dass wir lernen müssen Abschied zu nehmen!“

Verfasser unbekannt

Erste Schritte im Todesfall

Wenn jemand zu Hause verstirbt, verständigen Sie als Erstes den Hausarzt des Verstorbenen, denn dieser kennt den Menschen persönlich und kann die Todesbescheinigung ausstellen. Sollte der Hausarzt nicht bekannt oder nicht erreichbar sein, wählen Sie den Notruf der Ärztebereitschaft unter 116 117 oder die Rufnummer der Leitstelle 03493 / 513150.

Bei einem Todesfall im Krankenhaus, Seniorenheim oder Hospiz regelt die Institution die ersten Schritte und informiert die Angehörigen.

Nach Ausstellen der Todesbescheinigung durch einen Arzt rufen Sie den Bestatter Ihrer Wahl an. Wir stehen Ihnen zur Seite und sind rund um die Uhr unter der Nummer 0 34 94 / 4 50 71 für Sie erreichbar. Nehmen Sie sich die Zeit für den Abschied, die Sie brauchen. Nach spätestens 36 Stunden muss der Verstorbene in eine Leichenhalle überführt werden. Entsprechend Ihren Wünschen übernehmen wir persönlich die Überführungen vom Sterbeort zu den Kühlräumen, zum Friedhof oder Krematorium.

In einem ersten Gespräch planen wir die weiteren Abläufe individuell nach Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen. Ihre Wünsche und die des Verstorbenen stehen bei allem im Mittelpunkt, damit ein würdevoller Abschied möglich wird.